E-Mail

Happy Birthday, E-Mail! 50 Jahre elektronische Post

Nicht nur im privaten Bereich ist sie kaum noch wegzudenken, auch Unternehmen können sich den Arbeitsalltag ohne sie nicht mehr vorstellen: die E-Mail. Auch wenn unerwünschte Werbe-Mails, Spam und Phishing-Mails den Umgang mit ihr erschweren – die elektronische Post ist und bleibt eines der beliebtesten Kommunikationsmittel.

„Sie haben Post!“

1971 verschickte der US-Amerikaner Ray Tomlinson die erste E-Mail. Sie ging an seine Mitarbeiter. Das war noch lange bevor surrende Modemgeräusche und Meldungen wie „Sie haben Post!“ Einzug in die privaten Haushalte hielten. 1984 wurde in Deutschland die erste Nachricht empfangen. Im Jahr 2019 nutzten laut einer Umfrage des Statistik-Portals Statista 86 Prozent der Bevölkerung das Internet zum Versenden und Empfangen von E-Mails.

Selbst der Trend, dass Internet-Nutzer vermehrt auf Smartphones setzen, wirkt sich positiv auf die elektronische Post aus. Bei einer Umfrage im Jahr 2018 gaben laut Statista rund 47 Prozent der Befragten an, regelmäßig mobil auf E-Mails zuzugreifen. Fünf Jahre zuvor lag der Anteil noch bei rund 20 Prozent.

E-Mail als Marketing-Tool für Unternehmen

Trotz der 50 Jahre auf dem Buckel ist die E-Mail also noch lange kein alter Hut. Selbst neue Kommunikationswege wie Chatrooms, Messenger und Social-Media-Kanäle mindern ihre Beliebtheit nicht. Nach Angaben von Statista soll sich die Zahl der privat und geschäftlich versendeten und empfangenen E-Mails im Jahr 2024 auf 361,6 Milliarden Stück pro Tag belaufen.

Unternehmen sollten daher weiterhin auf eine Kommunikation via elektronische Post setzen. Zumindest sollte die E-Mail ein Teil des Marketing-Konzeptes sein. Mit ihr lassen sich bequem Newsletter verschicken, Kundenbestellungen bestätigen, Versandinformationen und Rechnungen übermitteln. Zudem können diverse Links zu Service-, Informations- und Angebotsseiten implementiert werden.

Darüber hinaus sind E-Mails interaktiv – mittels der Einbindung von Videos und animierten Bildern werden Nachrichten noch lebendiger.

E-Mails im Online-Marketing:

  • für Newsletter
  • im Rahmen von Werbeaktionen
  • Versand von Kaufbestätigungen
  • Mitteilung einer Versandbestätigung
  • Übermittlung von Rechnungen
  • Teil von Marketing-Kampagnen
  • Maßnahmen zur Kundenbindung
  • Maßnahmen zur Neukundengewinnung

Mit E-Mails kostengünstig für hohe Aufmerksamkeit sorgen

Für den Versand einer E-Mail benötigen Unternehmen anfangs nur ein passendes Tool. Sollten die Adressverteiler größer und die Kampagnen vielfältiger werden, sind ein paar weitere Funktionen notwendig. Daher ist das E-Mail-Marketing insbesondere für kleinere Unternehmen interessant, die ein geringeres Budget investieren möchten.

Dieses Budget wird dann zudem effektiv genutzt. Denn im Normalfall entscheiden sich User bewusst zum Beispiel für einen Newsletter. Zumal ein Eintrag dafür oft extra bestätigt werden muss. Die Öffnungsraten beim E-Mail-Versand sind also recht hoch.

Ein halbes Jahrhundert nach dem Versand der ersten E-Mail ist diese Nachrichtenform also immer noch für die Marketingzwecke von Unternehmen interessant. Möchten Sie für Ihr Unternehmen einen Newsletter generieren? Benötigen Sie Unterstützung bei der Entwicklung von Marketing-Kampagnen? Unsere Experten sind Ihnen dabei gern behilflich. Sprechen Sie uns an!

Empfohlene Beiträge