Seit dem 4. Mai rollt Google sein „May 2020 Core Update“ aus. Zum zweiten Mal in diesem Jahr nimmt der Internetriese damit gravierende Änderungen im Suchalgorithmus vor. Betroffen ist der Kern-Algorithmus für die Berechnung der Suchergebnispositionen.

Manch ein Webseitenbetreiber mag sich dieser Tage wundern, warum seine Seite plötzlich so gut oder vielleicht auch so schlecht rankt. Googles „May 2020 Core Update“ ist raus und wirbelt die Suchergebnisse durcheinander. Die Rankings ändern sich nicht von jetzt auf gleich – es kann mehrere Tage dauern, bis die Auswirkungen zu spüren sind. Google schreibt dazu in seinem Blog, dass der Konzern das Update über einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen ausrollt.

 

Gute Seiten – schlechte Seiten

Google nimmt häufiger Änderungen im Suchalgorithmus vor – doch die sogenannten „Core Updates“ haben bisher immer große Auswirkungen gehabt. Seit 2019 sind bisher sechs Änderungsmaßnahmen dieser Art ausgespielt worden. Betroffene Webseiten können im Ranking plötzlich mehr als nur ein paar Plätze verlieren – oder sogar nach oben schnellen. Welche Änderungen genau erfolgen, bleibt wie immer ein Geheimnis. Ob das Update im Zusammenhang mit dem Corona-Virus steht, ist ebenfalls unklar.

 

Kritik am Google-Update

Zahlreiche Webmaster und SEO-Experten kritisieren den Zeitpunkt des Updates. Inmitten der Corona-Krise Änderungen am Suchalgorithmus vorzunehmen, trifft die Homepage-Betreiber hart, die aufgrund der Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen einen Traffic-Rückgang und Umsatz-Verluste verzeichnen.

 

Was können Betroffene unternehmen?

Die Webseite hat Verluste erlitten – was können Webmaster und SEO-Experten nun tun? Wichtig ist zu wissen, dass bei einem Ranking-Verlust laut Google keine Verstöße gegen die Google-Richtlinien vorliegen. Es geht dem Konzern eher darum, die Inhalte zu verbessern. Es geht um qualitativ hochwertigen Inhalt, der vertrauenswürdig und informativ ist. Dazu sollte eine Seite ansprechend und fehlerfrei aufbereitet sein. Eine Auflistung der wichtigsten Faktoren schreibt  Google selbst in einer kleinen Anleitung.

Empfohlene Beiträge