Mitarbeiter App

Mitarbeiter-App für die interne Kommunikation

 

  • Erreichbarkeit aller Mitarbeiter über mobile Endgeräte
  • Vielfältige Möglichkeiten zur Verbreitung von internen Informationen
  • Individuelle, auf die jeweilige CI abgestimmte Benutzeroberfläche

Kommunizieren, einkaufen, bezahlen, buchen und kreativ werden: Im Privaten werden dafür unzählige Apps genutzt. Aus dem Alltag sind diese also gar nicht mehr wegzudenken. In der internen Unternehmenskommunikation werden sie jedoch noch eher selten eingesetzt – trotz vieler Vorteile. Wir geben einen Überblick, welchen Nutzen der Einsatz einer Mitarbeiter-App hat.

Erreichbarkeit der Belegschaft dank Mitarbeiter-App

In vielen Unternehmen arbeiten die Kollegen nicht am PC, sondern zum Beispiel in der Produktion in Werkhallen, im Fahrdienst oder auf Baustellen. Um Mitarbeiter an allen Standorten und Arbeitsplätzen zu erreichen, kann eine App für mobile Endgeräte genutzt werden. Denn ein Smartphone, eine Smartwatch oder Tablet haben die meisten dabei. So ist es möglich, die Belegschaft schnell über Neuigkeiten, aber auch Notfälle zu informieren.

Vielfältige Möglichkeiten für die Informationsweitergabe

Die technischen Möglichkeiten von Mitarbeiter-Apps sind vielfältig: von der Push-Nachricht über Artikel, Videos und Slide-Shows bis zu Chats, Umfragen und vielem mehr. So ist die Informationsweitergabe interessant und abwechslungsreich. Zudem kann jeder Mitarbeitende die für ihn individuell wichtigen Inhalte filtern. Dadurch setzt keine Ermüdung beziehungsweise Desinteresse bei zu viel Input ein.

Breites Spektrum an Inhalten vermitteln

Mit einer Mitarbeiter-App lassen sich diverse Inhalte teilen, sei es im Arbeitsalltag oder in Krisenfällen – und das schnell, übersichtlich und umfangreich.

Inhalte für eine Mitarbeiter-App:

  • Unternehmensinformationen
  • persönliche Geschichten
  • Vorstellung neuer Mitarbeiter
  • Kantinenpläne
  • Urlaubsanträge
  • weitere Formulare
  • interne Stellenausschreibungen
  • gemeinsame Aktivitäten
  • Fachwissen (Know-how) teilen

Insbesondere, wenn Firmen mehrere interne Kanäle in einer App bündeln, entlastet das die Kollegen. Das verbessert den Informationsfluss ungemein und erhöht die Mitarbeiterbindung. Denn so bekommen sie alles auf ein Gerät. Es ist quasi ein mobiles Intranet. Zudem kann die App den Austausch untereinander fördern.

Wie gelingt eine gute interne Kommunikation mittels Mitarbeiter-App?

Damit eine Mitarbeiter-App aber wirklich all ihre Vorteile ausspielt, bedarf es bestimmter Voraussetzungen. Das fängt bereits bei der Entwicklung an. Bei dieser sollte die Belegschaft unbedingt einbezogen werden. Denn diese weiß, welche internen Informationen interessant und relevant sind. Auch der Betriebsrat sollte, wenn vorhanden, beteiligt werden. Und natürlich muss von Beginn an der Datenschutz sichergestellt sein. Die Nutzung der App muss darüber hinaus freiwillig sein.

Inhaltlich ist es wichtig, relevante Themen aufzugreifen. Außerdem erhöht die Individualisierbarkeit der Inhalte die Nutzungsbereitschaft. Denn nichts ist schlimmer, als parallel zur eigentlichen Arbeit mit zu vielen Informationen überhäuft zu werden.

Dafür ist es auch notwendig, weitere Kanäle der internen Unternehmenskommunikation darauf abzustimmen – etwa Newsletter, Mitarbeitermagazin, E-Mail, Intranet und weitere.

Und dann ist natürlich eine einfache Bedienbarkeit ein Muss – sowie eine moderne, lesefreundliche und mobiloptimierte Aufbereitung der Inhalte.

Brauchen Sie Hilfe bei der Planung, Erstellung oder Pflege einer Mitarbeiter-App? Dann sprechen Sie uns gern an. Oder sagen Ihnen andere Formen der internen Kommunikation wie zum Beispiel Newsletter, Digitale Pinnwand, Interner Blog, Mitarbeitermagazin und Social Intranet eher zu? Einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten finden Sie in unserem Beitrag über Tools der internen Kommunikation.

Empfohlene Beiträge